15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://www.pandemie20.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Die besten Corona-Zitate

Corona-Zitat vom Virologen Christian Drosten
1 Kommentar

Deutsche Corona-Zitate während der weltweiten Coronakrise. Erst spärlich, ab dem Lockdown dann sprudelnd: Die Verantwortlichen, unser Politiker und Virologen treffen Aussagen, von denen eigene es wert sind festgehalten zu werden. Es ist eher eine repräsentative Sammlung, als eine vollständige. Wenn dir noch Aussagen von wichtigen Menschen dieser Pandemie einfallen, dann lass es uns wissen und schreibe die Zitate in den Kommentar unter diese exklusive Sammlung aktueller Zitate zu Corona-Pandemie.

Die Sammlung wertvoller Corona-Zitate

Wir müssen aufpassen, dass wir den Immunitätsgewinn nicht weglockern.

Viola Priesemann (Physikerin, 18.05.21)

Die Impfrate ist noch zu niedrig, um Entwarnung zu geben. Ich finde die Vorstellung, darüber nachzudenken, dass man Jugendliche, Heranwachsende und junge Erwachsene, die sich in Ausbildung befinden und die einen hohen Grad an Mobilität haben oder haben müssen, unter epidemiologischen Gesichtspunkten jetzt auch mitimpft – nicht ausschließlich und prioritär – aber mitimpft, eine durchaus sinnvolle und vernünftige Idee.

Dr. Klaus Reinhardt (Präsident der Bundesärztekammer, 4.5.21)

Die Pandemie hat uns noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig die Arbeit jedes Einzelnen ist, damit das große Ganze wie gewohnt funktioniert. Gerade Berufe, die sonst nicht solche Aufmerksamkeit bekommen, haben das Land am Laufen gehalten.

Angela Merkel (CDU-Bundeskanzlerin, 1.5.21)

Zum ersten Mal haben wir über ein Prozent der Bevölkerung an einem Tag geimpft.

Jens Spahn (CDU, Bundesgesundheitsminister, 29.4.21)
Ausgangspflicht statt Ausgangssperre: Das wäre sinnvoller, sagt Markus Unnewehr, Infektiologe und Chefarzt an der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH.

40 Prozent der Beschäftigten bekommen keine Testangebote vom Arbeitgeber. Deshalb müssen wir die Wirtschaft verpflichten, den Beschäftigten einfach und unbürokratisch Testangebote zu machen. Denn Testen schützt die Beschäftigten und hält die Betriebe offen.

Huberus Heil (SPD, Bundesarbeitsminister, 11.4.21)

Für die letzten Meter brauchen wir noch einmal eine Kraftanstrengung.

Armin Laschet (CDU-Chef & NRW-Ministerpräsident, 5.4.21)

Es ist, glaube ich, noch sehr viel unklar, was Herr Laschet damit meint. Ein Brücken-Lockdown (neues Corona-Wort) für eine Übergangszeit und dann mit welchen Maßnahmen? Und das soll so lange gelten, bis viele Menschen geimpft sind. Was heißt das alles? Also, ich glaube, da sind viele Überlegungen auch bei Herrn Laschet noch nicht abgeschlossen, und insofern glaube ich, macht es auch keinen Sinn, jetzt vorfristig zu einer Ministerpräsidentenkonferenz zusammenzukommen.

Michael Müller (SPD-Bürgermeister in Berlin, 5.4.21)

Wir müssen uns grundsätzlich entscheiden, ob wir eine wissenschaftsbasierte Pandemiepolitik fahren wollen oder nicht.

Prof. Dr. Michael Meyer-Hermann (Immunologe am Helmholtz-Institut, 23.3.21)

Wir haben heute noch einmal neu gedacht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, 23.3.21)

Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass mit diesem Beschluss die 3. Welle langsam anläuft. Es kann sogar sein, dass das Terminshopping und Aussengastro kurz anläuft. Aber spätestens Anfang April liegt die Inzidenz über 100 und das Intermezzo ist beendet.

Prof. Dr. Karl Lauterbach (Epidemologie, SPD, 4.3.21)

Es kann sich zum Guten, aber auch zum Schlechten entwickeln. Wir hoffen sehr, dass der März ein Chancen-Monat wird.

Markus Söder (Bayerischer Ministerpräsident der CSU, 3.2.21)

Ich beobachte, dass zuvor vom Leben begeisterte, weltoffene, zukunftsmutige Menschen zu Grollbürgern werden.

Sasha Lobo (SPON, 3.2.21)

Was natürlich nicht sein kann, um das ein bisschen flapsig zu sagen, ist, dass im Sommer die Rentner am Strand liegen, aber die junge Generation weiterhin zu Hause sitzt und sich noch mit einer Person treffen darf. Da wird man am Ende keine Akzeptanz für bekommen.

Tilman Kuban (Vorsitzender JUNGE UNION, 3.2.21)

Wer Solidarität einfordert, sollte die von den Nichtgeimpften einfordern

Wolfgang Kubicki (FDP, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, 28.2.21)

Für die Zeit bis Ostern können wir noch nicht viel an Bevölkerungsschutz durch die Impfung erwarten.

Christian Drosten (Chef-Virologe der Charité Berlin, 2.2.21)

Wenn der Wirtschaftsminister im Sommer begonnen hätte, öffentlich für einen erneuten Lockdown zu planen, dann hätte das zu großer zusätzlicher Verunsicherung geführt.

Peter Altmaier (CDU-Wirtschaftsminister, 17.2.21)

Das Virus ist noch nicht müde – im Gegenteil: Es hat gerade einen Boost bekommen.

Prof. Dr. Lothar H. Wieler (Präsident des Robert Koch-Instituts, 5.2.21)

Es fordern jetzt mehr Landkreise und Kommunen die Hilfe der Bundeswehr besonders für Tests in Alten- und Pflegeheimen an.

Annegret Kramp-Karrenbauer (Bundesverteidigungsministerin, 3.2.21)

Die Terminvergabe (für die Impfung) hätte besser organisiert werden müssen. Das habe ich in vier Kameras gesagt.

Robert Habeck (Vorsitzender Bündnis90/Die GRÜNEN, 2.2.21)

Man muss den Russen Abbitte tun, wenn man sich die Ergebnisse ansieht. Er ist der Lada unter den Impfstoffen.

Karl Lauterbach (Gesundheitsexperte der SPD, 2.2.21)

Also, jeden Tag, glaube ich, macht niemand alles hundert Prozent richtig.

Angela Merkel (Bundeskanzlerin, 21.1.21)

Eine Unterscheidung zwischen Geimpften und Nicht-Geimpften kommt einer Impfpflicht gleich. Ich bin aber gegen einen Impfzwang.

Horst Seehofer (CSU, Bundesinnenminister, 27.12.20)

Wir werden einen langen Atem brauchen, um diese Pandemie hinter uns zu lassen.

Jens Spahn (Bundesgesundheitsminister, 23.12.20)

Wir haben eine dramatische, alarmierende, schockierende Steigerung der Infektionszahlen bei den Älteren, auch bei den Hochbetagten, bei Menschen in stationärer Einrichtung. Es sind nicht wirksame Maßnahmen ergriffen worden, um diese Risikogruppen zu schützen . Das muss man ganz klar so ansprechen als ein schweres Versäumnis des gesamtstaatlichen Krisenmanagements. Das ist sehenden Auges geschehen.

Christian Lindner (Vorsitzender der FDP, 23.12.20)

Die AfD ist etwa der parlamentarische Arm des Kerns der Querdenker-Bewegung, die sich völlig rücksichtslos und egoistisch verhält. Das ständige Leugnen des Virus durch die AfD hat dazu geführt, dass Bürger unvorsichtig wurden. Ich sage sogar: Die AfD hat mit ihrem Verhalten indirekt Menschenleben auf dem Gewissen.

Mario Voigt (Spitzenkandidat der CDU Thüringen, 17.12.20)

Leider wahr: Im Sommer wurde nichts für Schulen vorbereitet weil immer wieder „Kinder stecken nicht an“ behauptet wurde. Dazu kam „Dauerwelle“ statt 2. Welle, „mit Virus leben lernen“, „20.000 Infektionen am Tag ok“, „Virus weniger tödlich“, „intelligente Langzeitstrategie“.

Karl Lauterbach (Virologe und SPD-Bundestagsabgeordneter, 16.12.20)

Insofern glaube ich, dass wir bei allen Zumutungen, die es jetzt auch wieder für so viele Menschen in unserem Land gibt, miteinander einen sehr verantwortungsvollen Weg formuliert haben. Es ist auch meine dringende Bitte, das den alle mittragen und uns in unseren Bemühungen unterstützen.

Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin, 13.12.20)

Corona ist eine Katastrophe. Corona ist eine Katastrophe, die unser Leben mehr betrifft, als jede Krise, die wir in den letzten 50 Jahren zuvor hatten.

Markus Söder (Bayerischer Ministerpräsident, 13.12.20)

Wie viele Tote sind uns ein Shoppingerlebnis wert, wie viele ein Restaurantbesuch, wie viele Tote ein Kinobesuch? Mir ist die Gesundheit der Berliner wichtiger als ein Restaurantbesuch.

Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin, 10.12.20)

Wer zu spät kommt, den bestraft das Virus!

Frank Ulrich Montgomery (Präsident Bundesärztekammer, 10.12.20)

Die Kliniken stoßen mit der Behandlung von erkrankten Menschen an ihre Grenzen, mit drohenden fatalen Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger. Wer Corona als Pandemie noch immer leugnet, hat offensichtlich nicht nur ein Problem mit der Wahrheit, sondern bringt sich und vor allem andere in Gefahr, im Einzelfall in Lebensgefahr. Die vielen Erkrankten und mittlerweile leider auch Verstorbenen sind der Beweis dafür, dass die Lage bitterernst, sogar lebensbedrohlich ist. Wir sind gezwungen, weitere Maßnahmen einzuleiten und werden sie auch durchsetzen.

Siegurd Heinze (Parteilose Landrat von Oberspreewald-Lausitz, 9.12.20)

Corona ist kein Krieg, sondern eine Geduldssache.

Markus Söder (Bayerischer Ministerpräsident, 9.12.20)

Wir können durch diese Pandemie nicht länger mit einem Zwei-Wochen-Bekämpfungsrhythmus kommen. Von einer Ministerpräsidentenrunde zur nächsten hangeln: Das kann so nicht weiter gehen! Es braucht einen klaren Stufenplan zur #Corona-Bekämpfung!

Annalena Baerbock (MdB, B90/Grüne, 9.12.20)

Jetzt ist gerade wieder angesagt: Wer das Härteste fordert, ist der größte Held. Dadurch entsteht Chaos. Angesichts der dramatischen Entwicklungen braucht man einen kühlen Kopf und nicht zittrige Hände am Panikknopf.

Dietmar Bartsch (MdB, DIE LINKE, 9.12.20)

Die deutsche Wirtschaft braucht in der Corona-Krise endlich einen roten Faden für mehr Verlässlichkeit. Nur mit einer mittelfristigen Perspektive wird die Politik ein wiederholtes Auf und Ab vermeiden. Der Stop-and-Go-Kurs von Bund und Ländern bei den Corona-Regeln schadet nicht nur der Wirtschaft, sondern droht auch die Stimmung in der Gesellschaft zu trüben.

Dieter Kempf (BDI Präsident, 9.12.20)

Die, die Corona leugnen, finden in den Umfragen keine Zustimmung mehr. Es geht um die Sicherheit Bayerns. Es geht um den Grundauftrag eines Parlaments, Land und Menschen zu beschützen.

Markus Söder (Bayerischer Ministerpräsident, 8.12.20)

Wir gehen in eine Art Winterschlaf.

Prof. DrMelanie Brinkmann (Virologin, 8.12.20)

Wir brauchen nach Weihnachten einen echten Jahreswechsel-Lockdown, um uns für 2021 wieder eine Perspektive hin zu mehr Normalität zu erarbeiten.

Armin Laschet (CDU, NRW Ministerpräsident, 9.12.20)

Häusliche Lernzeit bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler zu Hause an ihren Aufgaben weiterarbeiten werden, die ihnen ihre Lehrer auf digitalen Wegen zukommen lassen“, erklärte 

Dirk Reelfs (Sprecher des Sächsischen Kultusministeriums, 8.12.20)

Wir sind jetzt in einer kritischen Phase der Pandemie. Auch wenn es für viele dazugehört, in der Adventszeit draußen in der Kälte ein Heißgetränk zu trinken und miteinander zu klönen, dürfen wir die bisherigen Erfolge bei der Eindämmung und Bekämpfung der Pandemie nun nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

Katharina Fegebank (Grüne, Hamburgs zweite Bürgermeisterin, 8.12.20)

Wir brauchen eine Konferenz der Länderchefs in dieser Woche. Sonst sterben uns bis Ende Januar 25000 Menschen. So ein Fest will keiner.

Karl Lauterbach(SPD, Virologe, 7.12.20)

Wenn diese bleierne Zeit vorbei ist, müssen wir uns um die vielen drängenden Aufgaben kümmern, die notgedrungen liegengeblieben sind … Corona hat die Menschheit gelehrt, dass angesagte Katastrophen irgendwann auch tatsächlich eintreten.

Prof. Alexander Kekulé (November 2020)

Was mich wirklich wütend macht, ist, wenn ich Bilder von den Demos der Corona-Leugner sehen muss. Wir kämpfen hier gegen eine Lawine an, und diese Vollidioten haben nichts Besseres zu tun, als ohne Schutz rumzulaufen und so viele andere zu gefährden!

OP-Schwester aus München (Quelle: TAZ.DE, 29.11.2020)

Ich sehe noch viel Aufklärungsbedarf beim Thema Corona-Impfungen in der Bevölkerung. Dazu gehört, immer wieder zu verdeutlichen, dass die Zulassungsbehörden keinerlei Abstriche an den Standards machen, die für die Zulassung eines Impfstoffes gelten. Die zugelassenen Impfstoffe werden daher wirksam und vor allem sicher sein.

Anja Karliczek (Bundesforschungsministerin, 29.11.20)

„… offensichtlich werden andere Gesundheitsaspekte ebenfalls sehr unterbeleuchtet. Hier bahnt sich eine langfristige Gesundheitskrise nationaler Tragweite an. Hinzu kommen die wirtschaftlichen, sozialen, bildungspolitischen Auswirkungen

Wolfgang Kubicki (FDP, 29.11.20)

Wir können annehmen, dass ein oder mehrere Impfstoffe nicht am Sankt Nimmerleinstag, sondern in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen können.

Angela Merkel (Kanzlerin, 28.11.2020)

Silvester ist vor allem Party – das ist auch wichtig, aber nicht so wichtig wie Weihnachten. Wir dürfen nicht durch eine ausgelassene Partynacht einreißen, was zwei Monate lang hart erarbeitet wurde

Peter Altmaier (Bundeswirtschaftsminister, 28.11.2020)

Es hat in Norditalien über mehrere Wochen einen nicht erkannten Ausbruch gegeben. In dieser Zeit hat sich eine Variante entwickelt. Das Virus hatte genug Zeit, sich zu optimieren, sodass eine infektiösere Variante entstanden ist, die sich von dort aus weltweit verbreitet hat.

Alexander Kekulé („Markus Lanz“, 26.11.2020)

Seit fast einem Dreivierteljahr erlässt die Regierung in Bund, Ländern und Kommunen Verordnungen, die in einer noch nie dagewesenen Art und Weise im Nachkriegsdeutschland die Freiheiten der Menschen beschränken, ohne dass auch nur einmal ein gewähltes Parlament darüber abgestimmt hat.

Florian Post (SPD, 19.11.20)

Bevor wir Kitas und Schulen schließen, sind alle anderen Dinge dran.

Franziska Giffey (SPD-Familienministerin , 1.11.20)

Für mich ist klar, die Schulen und Kitas werden als letztes geschlossen, Schulen und Kitas werden als erstes geöffnet.

Markus Söder  (Bayrischer Ministerpräsident, 28.10.20)

Und im übrigen halte ich es auch für unverhältnismäßig, wenn bei einer kleinen privaten Feier von zehn Leuten plötzlich die Polizei klingelt, weil Nachbarn sich plötzlich denunziatorisch betätigen.

Christian Lindner (FDP, 18.10.20)

Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen. Sind es mehr, soll man es wie mit einer Ruhestörung halten. Dann können die Nachbarn entsprechende Hinweise geben, und dann kommt die Polizei.

Markus Söder  (Bayrischer Ministerpräsident, 21.10.20)

Diese Krise hat unser Land und unsere Gesellschaft auf die Probe gestellt. Aber wir haben auch das Wertekorsett von Tausenden von Mitbürgern gesehen, die ihre Kraft und ihre Arbeit in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben.

König Felipe VI (Spanien, 16.7.20)

Wir bräuchten eine nationale Schulstrategie. Denn bisher weiß ja niemand, was an den Schulen passieren wird, wenn wir dort Ausbrüche sehen.

Karl Lauterbach (SPD-Gesundheitsexperte + Epidemiologe, 10.7.20)

Wir haben ja als Familie bisher strikt auf Sozialkontakte verzichtet, weil ich eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft verspüre. Wir Ärzte müssen gesund bleiben, damit wir Kranken helfen können. Darüber hinaus machen mich die Lockerungen zum Beispiel für Veranstaltungen und die Lockerheit der Menschen fassungslos.

Dr. Kai Zacharowski (Intensivmediziner, 23.6.20)

Die Folgen der Corona-Krise werden manche Branchen noch sehr lange begleiten, so Fluggesellschaften, Bahnen, Hotels und Restaurants.

Stefan Sauer (Ifo-Forscher, 23.6.20)

„Corona haben wir so nicht geplant, das stand nicht in unserem Programm.“

Heiko Maas (Außenminister, 19.6.20)

Diese APP ersetzt nicht vernünftiges Verhalten und aufeinander achtgeben.

Jens Spahn (Gesundheitsminister, 16.6.2020)

Seltsame Koalitionen von völlig berechtigten Anliegen mit solchen von Esoterikern und Verschwörungstheoretikern, von rechten und linken Demonstranten wollen diesen öffentlichen Raum als erste besetzen. Mit teils kruden Thesen und Forderungen, die leider sogar in hohen kirchlichen Kreisen Widerhall gefunden haben, bleiben sie, wenn auch lautstark und hässlich aggressiv, bisher eine Randerscheinung. Die weit überwiegende Mehrheit der Bundesbürger ist mit dem Krisenmanagement der politisch Verantwortlichen und der zeitweisen Einschränkung unserer bürgerlichen Freiheiten einverstanden. Und die offensichtliche Wirkung der Maßnahmen gibt uns Recht, denn die Pandemie konnte stark eingegrenzt und viele Erkrankte konnten gut versorgt werden.

Pfingstpredigt Bischof Bätzing (Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, 31.5.20)

Die einen haben Angst vor dem Virus, die anderen vor dem Verlust der Existenz. Das kann noch sehr viel emotionaler werden. Da müssen wir wirklich aufpassen.

Hendrik Streek  (Virologe, 29.5.20)

Corona hat das Rotlicht ausgeknipst.

Eve Champagne  (Burlesque-Tänzerin, 29.5.2020)

Hat irgendjemand ernsthaft gedacht, dass wir einen Shutdown machen, um den nie wieder aufzuheben?

Christian Drosten  (Virologe, 29.5.2020)

In meinem Alltag kommt die ‚Bild‘-Zeitung nicht vor.

Christian Drosten  (Virologe, 29.5.2020)

Berührungen sind biochemischer Klebstoff.

Dr. Martin Grunwald  (Psychologe, 27.5.2020)

Aber können wir wirklich mit dem Regelbetrieb warten, bis ein Impfstoff gefunden ist? Das halte ich nicht mehr für vertretbar.

Bodo Ramelow  (Ministerpräsident Thüringen, 26.5.2020)

Wer glaubt, Corona verschwindet langsam, ist im besten Falle naiv. Corona bleibt tödlich.

Markus Söder  (Bayrischer Ministerpräsident, 26.5.2020)

Wir haben bereits jetzt die Werkzeuge in der Hand, um diese unerträgliche Situation zu beenden.

Hans Lehrach  (Genforscher, 25.5.2020)

Es darf in keinem Fall der Eindruck entstehen, die Pandemie wäre schon vorbei. Wir bleiben erfolgreich, wenn wir es dem Virus weiterhin schwer machen – dabei hilft „Abstand halten, auf Hygiene achten, Alltagsmasken tragen“

Jens Spahn via Twitter  (Gesundheitsminister, 25.5.2020)

Es wird keine zweite Abwrackprämie geben und keine Kaufprämie für alte Verbrenner und alles das, was Vergangenheit ist.

Lars Klingbeil  (Generalsekretär der SPD, 25.5.2020)

Meiner Meinung nach hat uns dieser Lockdown mehr geschadet als genützt, ökonomisch und sozial.

Til Schweiger (Schauspieler und Filmproduzent, 10.5.2020)

Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einen halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen.

Boris Palmer (Tübinger Oberbürgermeister, DIE GRÜNEN, 28.4.2020) => Prädikat: Sehr umstrittenes Corona-Zitat

Dem Schutz von Leben in der Coronakrise kann nicht alles untergeordnet werden

Wolfgang Schäuble (Bundestagespräsident, CDU, 27.4.2020) => Prädikat: Sehr umstrittenes Corona-Zitat

Das Maskentragen wird unseren Alltag bestimmen, in Zusammenspiel mit Abstandsgeboten und Handhygiene. Wir werden distanzierter miteinander umgehen.

Karl Lauterbach (SPD-Bundestagsabgeordneter, Virologe und ehm. Gesundheitsminister, 25.4.2020)

Wir werden in ein paar Monaten wahrscheinlich viel einander verzeihen müssen.

Jens Spahn (Gesundheitsminister, 22.4.2020)

Diese Pandemie ist eine demokratische Zumutung.

Angela Merkel (Kanzlerin, 20.4.2020)

Das Wichtigste ist die Gesundheit. Danach kommen soziale Sicherheit und Arbeitsplätze.

Hubertus Heil (Bundesminister für Arbeit und Soziales, 19.3.2020)

Was wir jetzt brauchen, ist für lange Zeit eine neue Normalität.

Olaf Scholz (Bundesfinanzminister, 18.3.2020)

Ich glaube, wir alle, die wir nicht die Experten sind, haben am Anfang das Coronavirus unterschätzt.

Ursula von der Leyen (EU-Kommissionspräsidentin, 18.3.20)

Ich habe immer gewusst, dass das eine Pandemie ist. Ich hatte das Gefühl, dass es eine Pandemie ist, lange bevor es als Pandemie bezeichnet wurde.

Donald Trump (US-Präsident, 17.3.2020)

Es geht um Leben und Tod, so einfach ist das und auch so schlimm.

Armin Laschet (Minsiterpräsident NRW, 17.3.2020)

Wir ergreifen alle notwendigen Maßnahmen, um Beschäftigte und Unternehmen zu schützen. Darauf kann sich jede und jeder verlassen.

Olaf Scholz (Bundesfinanzminister, 13.3.2020)

Ich kann hier nicht einfach irgendeine Zahl in die Welt setzen.

Christian Drosten (Virologe, 12.3.2020)

Kennst du noch ein Corona-Zitat? Dann scheue dich nicht, es uns in einem Kommentar hier zu hinterlassen. Möglichst mit Quellenangabe und Link!

Vorherige
Nächste

1 Kommentar

Antwort hinterlassen