15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://www.pandemie20.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Was sind die aktuellen Einreisebeschränkungen nach Ägypten?

Einreisebeschränkungen nach Ägypten
0 Kommentare

Kann ich derzeit nach Ägypten? Ist ein Urlaub in Ägypten überhaupt sicher? Gibt es bestimmte Gebiete und Städte, die man meiden sollte?

Schon vor der Coronavirus-Pandemie gab es Einreisebeschänkungen nach Ägypten. Aber jetzt, mehr als einem Jahr nachdem viele Länder ihre Grenzen dicht gemacht haben, gibt es immer mehr Verwirrung, wer wohin reisen kann, und welche Einreisebeschränkungen es nach Ägypten gibt. In diesem Artikel wollen wir diese Einreisebeschränkungen, Regelungen und Visabestimmungen für Ägypten zusammenfassen.

Warum überhaupt nach Ägypten?

Wer nach Ägypten in den Urlaub möchte, kann oftmals viel Luxus für wenig Geld erwarten. Viele Reiseveranstalter bieten tolle Deals für Reisen nach Ägypten. Leider sind die Regelungen, Vorschriften und Reisebeschränkungen des Auswärtigen Amts sehr verwirrend. Was bedeutet die Reisewarnung eigentlich für Touristen, und wie wirkt sich die Coronavirus-Pandemie auf eine Reise nach Ägypten aus?

Nach einem Jahr Lockdown, Ausgangssperren, Impfungen und so weiter können viele Deutsche es nicht erwarten, wieder zu verreisen. Ägypten, das Land der Pyramiden, Kairo, Badestrände, Luxor und die prachtvollen Tempel in Assuan, locken sehr. Sie sollten sich allerdings vorher genau mit den aktuellen Einreisebeschänkungen nach Ägypten und derzeitige Einschränkungen innerhalb Ägyptens vertraut machen.

Die Einreisebeschänkungen nach Ägypten wurde durch die ägyptische Regierung aufgehoben, aber die Reisewarnung für Ägypten vom Auswärtigen Amt gilt noch immer. Beachten Sie bitte, dass ein Visumantrag für Ägypten nicht mehr storniert oder zurückerstattet werden kann, wenn er einmal bearbeitet wird, auch nicht, wenn Sie das Visum nicht verwenden können.

Auch wenn die Einreisebeschänkungen nach Ägypten aufgehoben wurden, hängt die praktische Umsetzbarkeit einerseits von den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts und andererseits von den Entscheidungen Ihres Reiseveranstalters ab. Beachten Sie, dass manche europäischen Regierungen (wie z. B. Österreich) noch keinen Flugverkehr zwischen ihrem Land und Ägypten erlauben. Die Reisehinweise und andere Corona-Richtlinien der deutschen, österreichischen und Schweizer Ämter werden regelmäßig aktualisiert.

Es gilt also weiterhin: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in eine ganze Reihe von Ländern wird derzeit gewarnt.  Bitte überprüfen Sie vor Reiseantritt oder Visumsbeantragung die aktuelle Lage, sowie die Reise- und Sicherheitshinweise.

Was sind die allgemeinen Visabeschränkungen für Ägypten?

Die meisten ausländischen Staatsbürger benötigen ein Visum für die Einreise nach Ägypten. Reisende aus den folgenden Ländern benötigen ein eVisum bzw. eVisa für Ägypten:

Reisende aus den folgenden Ländern benötigen ein eVisum bzw. eVisa für Ägypten

Falls Sie Staatsbürger aus einem dieser Länder sind, so können Sie ein eVisa für Ägypten beantragen. Das eVisa für Ägypten ist ein einmaliges Einreisevisa für einen einmaligen Aufenthalt für maximal 30 Tage. Sie können aber auch ein Mehrfachvisa beantragen, welches für 30 Tage pro Einreise gilt, und zwar in einem Dreimonatszeitraum.

Sie benötigen folgende Daten für die Beantragung eines eVisa für Ägypten:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Reisepassnummer, Ausstellungs- und Ablaufdatum

Es gibt allerdings auch eine Ausnahme hierfür: Bürger aus bestimmten Ländern können auch ihren Personalausweis anstelle des Reisepasses für die Antragsstellung verwenden. Denken Sie aber bitte daran: Der Ausweis muss ab dem Einreisedatum ebenfalls noch 6 Monate gültig sein

Gibt es spezifische Einreisebeschränkungen für Ägypten aufgrund der Corona-Pandemie?

Derzeit bestehen mehrere Reisewarnungen sowie Einreisebeschänkungen nach Ägypten. Diese hängen aktuell von der Corona-Pandemie ab. Vor Reisebeginn sollten Sie sich also immer unbedingt beim Auswärtigen Amt und beim Robert Koch Institut informieren. Die aktuelle Lage und die Entscheidung, ob ein Land Risikogebiet oder Hochinzidenzgebiet ist, wird wöchentlich entschieden. Derzeit gilt Ägypten als Hochinzidenzgebiet und Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko.

Für die Einreise nach Ägypten ist ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Falls Sie über Frankfurt Flughafen einreisen darf der Test nicht älter als 96 Stunden alt sein. Falls Reisende dies nicht nachweisen können, so muss mit der Verweigerung der Einreise gerechnet werden. Ausnahme: Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Auch innerhalb Ägyptens ist mit Beschränkungen aufgrund der Pandemie zu rechnen. Ämter und öffentliche Einrichtungen sowie Sportstätten, Parks, Museen, Gastronomie und Geschäfte können in ihren Öffnungszeiten eingeschränkt sein, oder ganz geschlossen sein.

Es kann auch vorkommen, dass Reisende bei Reisen im Land Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Tests auf COVID-19 unterlaufen müssen. Bei einem positiven Test oder Krankheitssymptomen kann die Isolation in staatlichen Krankenhäusern erfolgen, die deutlich unterhalb der deutschen Standards liegen. Die Kosten einer Krankenhausbehandlung können erheblich sein. Bei Kontakt mit positiv getesteten Personen oder einer Erkrankung mit leichterem Verlauf kann eine Hausquarantäne angeordnet werden.

Beachten Sie auch bei Rückreise von Ägypten nach Deutschland die gültigen Einreisebeschränkungen wie Anmelde-, Test- und Quarantäneregelungen, erkundigen Sie sich ggf. nach den aktuellen Beförderungsbedingungen bei der zuständigen Gesellschaft oder Ihrem Reiseveranstalter und kontaktieren Sie bei Einreise aus einem Risikogebiet das Gesundheitsamt Ihres Aufenthalts- bzw. Wohnortes. 

Vorherige
Nächste

0 Kommentare

Antwort hinterlassen